Pan/Tilt Remote Head mit Follow Focus und Arduino Steuerung | Teil 1: Die Planung und die Programmierung des Follow Focus

Nachdem dieses Projekt jetzt schon länger in Planung ist, habe ich mir gedacht, ich fang jetzt einfach mal damit an. Das Ziel dieses Projekts ist es, einen voll funktionsfähigen Remotehaed zu bauen. Aber nicht nur das. Es wird ein Elektronischer Follow Focus integriert, der bei Bedarf auch unabhängig vom Remote Head betrieben werden kann. Ich habe mich dafür ein bisschen umgeschaut, und bin auf den Arduino als relativ einfache, aber sehr für diesen Zweck geeignete Plattform gestoßen.

1. Der erste Schritt bestand darin mit der Open Source Software Fritzing einen ungefähren Entwurf vom Aufbau der Schaltung zu machen. Es gibt insgesamt 4 Potis (Pan, Tilt, Pan/Tilt Speed, Focus), 5 Schalter(Fokusendpunkt 1 setzten, Fokusendpunkt 2 setzten, Fokusendpunkte zurücksetzten, Pan/Tilt Bewegung aufnehmen, Pan/Tilt Bewegung wiedergeben), 1 Servo für Fokus, 2 Getriebemotoren für Pan/Tilt, Spannungsquelle, Arduino Uno und ein Motor Shield dazu.

 

Der Schaltplan in der 8. Version

2. Die Programmierung. Da ich derzeit noch keinen Arduino besitze, werde ich mich in nächster Zeit um die Programmierung kümmern. Dazu muss gesagt werden, das ich zwar Grundlegende Kenntnisse im Programmieren habe, aber nur mit GameMaker,  nicht mit dem Arduino. Der untenstehende Code ist, was ich bis jetzt als Anfänger zusammengebracht hab, dank der umfangreichen Dokumentation mit Beispielen auf dem Arduino Playground. Falls ihr Erfahrung habt mit Arduino und einen Vorschlag habt was ich verbessern könnte, dann schreibt doch bitte einen Kommentar. Ich habe mir Mühe gegeben, den Code so aufgeräumt wie möglich zu halten. Alle Wichtigen Stellen sind Kommentiert.

Achtung: Alle Leser, die meinen Blogpost durch das Suchen nach „Remote Head Arduino“ oder ähnlichem auf Google gefunden haben, denen sei gesagt, das dies KEIN Tutorial ist, sondern lediglich eine Darstellung meines aktuellen Programmierstands ist.

Der Programmcode ist unter folgender Lizenz verfügbar: Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0

Das wars erst mal von Teil 1. Sobald es wieder etwas Wichtiges zu berichten gibt, gibts hier natürlich einen neuen Post. Dabei möchte ich euch auch noch gerne auf die Mailliste aufmerksam machen. Dort könnt ihr eure Email Adresse eingeben und werdet automatisch benachrichtigt, sobald hier etwas neues gepostet wird. (Eure Daten werden natürlich nicht an dritte weitergegeben.) Ebenfalls lohnt es sich meinen Youtube Kanal zu abonnieren. Dort versuche ich zu allen wichtigen Projekten ein Video zu machen. Danke fürs Lesen und bis zum nächten Post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.